www.sportwettentippen.com - Fußballwetten, Buchmacher und Wettquoten

Afrika-Cup Quoten 2017

Afrika-Cup 2015 WettenAfrika sucht im Januar 2017 einen neuen Afrika-Meister – alle online Wettanbieter offerieren top Quoten auf den Afrika-Cup Titelgewinn

Das Sportjahr 2017 währt gerade einmal zwei Wochen, da hält es mit der Fußball-Afrikameisterschaft bereits das erste richtige Highlight bereit. Zwischen dem 14. Januar und dem 05. Februar treffen sich die besten 16 afrikanischen Teams in Gabun, um den Nachfolger der Elfenbeinküste zu ermitteln. Die Wettanbieter halten sich naturgemäß längst für die 32 Partien auf dem schwarzen Kontinent bereit.

Afrika-Cup Quoten 2017 !

Zwischen 2006 und 2010 hatte sich Ägypten 3 MAl in Folge die afrikanische Krone aufgesetzt. Danach schienen die ganz großen Zeiten der Nordafrikaner nun erst einmal der Vergangenheit anzugehören. Nachdem Ägypten bereits bei der Weltmeisterschaft auf dem eigenen Kontinent die Qualifikation verpasste, konnte es sich auch 2012, 2013 und 2015 nicht für den Africa-Cup qualifizieren. Jetzt gehört es bei der anstehenden Afrikameisterschaft neben der Elfenbeinküste wieder zu den Favoriten.

Top Teams beim Afrika-Cup 2017

Alle namenhaften Fußball-Nationen Afrikas haben sich ein Ticket für die anstehende Afrika-Meisterschaft gesichert. Somit haben die Wettbüros wie Tipico, Interwetten, Mybet, Bet365 und Bwin-Sportwetten auch genügend Wettfavoriten auf den Gewinn der Afrikameisterschaft. Schon in der Vorrunde werden sich die Titelfavoriten auf heftige Gegenwehr gefasst machen müssen.

Die Auslosung führte dabei zu folgenden Vierergruppen:

Gruppe A: Gabun, Burkina Faso, Kamerun, Guinea-Bissau
Gruppe B: Algerien, Tunesien, Senegal, Simbabwe
Gruppe C: Elfenbeinküste, DR Kongo, Marokko, Togo
Gruppe D: Ghana, Mali, Ägypten, Uganda

Uganda, Togo, Guinea-Bissau und Simbabwe gelten aufgrund der mangelhaften Erfahrung dieser Nationen zu den großen Außenseitern des anstehenden Turniers. Zumindest wenn es nach den Experten der Online Wettbüros geht. Für den Gruppensieg bieten sich stattdessen andere Nationen an:

– Demnach sollte die Gruppe C zur Quote von 1,50 bei Bwin eine leichte Beute für die Elfenbeinküste werden.
– Klare Verhältnisse herrschen ebenfalls in der Gruppe B, in der sich Senegal zu einer Wett-Quote von 2.30 (von Bwin) durchsetzen sollte.
– Spannung pur verspricht hingegen die Vorrundengruppe D, in der sich Ghana und Ägypten mit Quoten von je 2,40 ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern könnten.
– In der Gruppe A geht mit Kamerun ein weiterer Turnierfavorit an den Start. Für den Gruppensieg zahlt Bwin daher nur eine magere Quote von 2,20 aus.

Nach Meinung der meisten Tipper werden die Gruppenfavoriten auch den künftigen Afrikameister unter sich ausmachen. Angesichts der überschaubaren Konkurrenz wird dabei vor allem der Elfenbeinküste der Titelgewinn und somit die Titelverteidigung zugetraut. Mit gigantischen Gewinnen kann bei einem Sieg der Ivorer deshalb nicht gerechnet werden:

Gelingt der Elfenbeinküste der erwartete Triumph, bietet Bwinparty mit 2,75 die mit Abstand attraktivste Quote an. Vergleichbare Chancen kann sich allenfalls Ghana ausrechnen; auch hier ist Bwin mit einer Wett-Quote von 6,5 der Afrika-Cup Buchmacher der Wahl. Knapp dahinter folgen die Mitfavoriten aus Südafrika und Nigeria. Mit bereits etwas Abstand folgt dan erst der Titelverteidiger aus Sambia. Hier kann bei der Bwin Sportwetten Arena der 12-fache Gewinn eingestrichen werden.